+49 (89) 125 999 61 | Spenden

Blog

Foto von I. Patiño u. Dr. T. Gonzáles stellvertretend für das Personal

Abschluss des Bolivienprojekts

Das Kuratorium Tuberkulose (TB) in der Welt (KTW) unterstützt seit Jahren das Departementale TB-Referenzlaboratorium und zwei bronchopulmonale Zentren des Departements Santa Cruz de la Sierra (SCZ) technisch und finanziell. Das Projekt lief zuletzt so gut, dass es zum 31.12.2020 dem Bolivianischen Roten Kreuz in SCZ und dem Departementalen TB-Kontrollprogramm zur weiteren Nutzung bei der TB-Bekämpfung übergeben werden konnte.

Read More
Kuratorium TB Spendenaufruf 2020 DOT Room Nepal

Das Jahr 2020 war und ist geprägt von der SARS-CoV-2-Pandemie.

In Nepal und Bolivien haben sehr strikte Lock-down-Maßnahmen zu großen Problemen bei der Versorgung von TB-PatientInnen geführt. Die Arbeitsbedingungen in den Zentren haben sich verändert, neben dem Weg zur Arbeit
stellt die tägliche Abklärung von Menschen mit Atemwegssymptomen eine Herausforderung, aber auch Gefahr für die MitarbeiterInnen dar. Noch nicht abzuschätzen sind die Auswirkungen auf die Fallfindung, d.h. die Anzahl an Tuberkulose-Neudiagnosen. Weltweit wird die bestehende Infrastruktur der Tuberkulose-Diagnostik teilweise für die Erkennung von Covid-19-Fällen genutzt und steht somit der Tuberkulose-Erkennung nicht mehr vollumfänglich zur Verfügung.

Read More

Success Story: My 9 Months Journey towards MDR TB recovery

Ich bin Sanjay Maharjan und jetzt 28 Jahre alt. Im Jahr 2018 befand ich mich in einem Lebensabschnitt voller Möglichkeiten – ich arbeitete als Teilzeit-Yogalehrer, studierte an der Universität und träumte davon, einen guten Job zu bekommen. Plötzlich bekam ich Husten und Brustschmerzen, die länger als 2 Wochen anhielten. Deshalb habe ich mich entschlossen, GENETUP zu besuchen, um mich regelmäßig auf Tuberkulose untersuchen zu lassen, da ich vor einigen Jahren an Lungen-TB litt und befürchtete, dass diese erneut auftreten könnte…

Read More

Success Story: Collective effort of HOPE

Tuberkulose ist eines der lebensbedrohlichen Probleme in Indien. TB kennt keine Grenzen, und hier sind Menschen, die an TB leiden, immer noch sehr hoch und ansteigend. Diese Geschichte ist ungewöhnlich, da sie die persönlichen Erfahrungen von Geschwistern aus derselben Familie darstellt, bei denen gleichzeitig eine extensiv resistenten Tuberkulose (XDR-TB) diagnostiziert, behandelt und überlebt wurde.
Die Überwindung von resistente Tuberkulose (DR-TB) erfordert die vollständige Einbeziehung des Patienten in die eigene Behandlung, und auch die Unterstützung durch Familienmitglieder ist ebenso wichtig. Bei Sandhya und Sandesh wurden alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass sie die Krankheit und die Schritte verstehen, die sie unternehmen können, um sich selbst bei der Behandlung zu helfen. Sie wurden unter anderem auch im Umgang mit dem täglichen Stigma angeleitet und durch ihre Behandlungsreise unterstützt. Die gemeinsame Anstrengung von Patient, Familie und dieser Einrichtung führte zu zwei Überlebenden, die nicht nur XDR-TB überlebt haben, sondern auch der Gesellschaft ein ermutigendes Beispiel gegeben haben, um niemals die Hoffnung zu verlieren.

Read More

Projektreise Bolivien

Trotz „paro“ (Stillstand) gelangten Labormaterial und Line-Probe-Assays (LPA) unter Einhaltung der Kühlkette unbeschadet ins Labor. Es galt die KTW-Zusage einzuhalten, das Nationale Tuberkulose-Kontrollprogramm (NTP) bei der Einführung der LPA in Bolivien zu unterstützen.

Aktuelles:

Die Covid-19-Pandemie hat auch in Bolivien zu einem „shut down“ geführt. Seit Sonntag, den 22.03.2020 herrscht in SCZ „totale Quarantäne“, wie Frau I. Patiño schrieb. Der Betrieb in unseren TB-Einrichtungen läuft weiter, da sie erreichen konnte, dass die Mitarbeiter*Innen mit einem Pkw der staatlichen Gesundheitsbehörde daheim abgeholt und zum Arbeitsplatz gebracht werden. Die Auswertung der Laborleistungen ergab, dass 2019 trotz „paro“ mehr Tuberkulosebakterien-Kulturen angesetzt und abgelesen wurden als 2018. Auch die Anzahl der GeneXpert-Tests konnte gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert werden.

Read More
Kuratorium-TB---GENETUP-Nepal-Team

Die Tuberkulose ist noch lange nicht besiegt

Neues Projekt im Kampf gegen die Tuberkulose in Nepal angestoßen: Um weitere Übertragungen in der Bevölkerung zu verhindern werden Patienten, die noch ansteckend sind, zu Hause von Mitarbeitern besucht, um die täglichen Therapien zu verabreichen („Home-based DOTS“). So wird verhindert, dass ansteckende Patienten z. B. in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, um ihre Medikamente im Behandlungszentrum abzuholen. Zusätzlich bieten die Besuche in den Haushalten die Möglichkeit symptomatische Kontaktpersonen zu finden und entsprechender Diagnostik zuzuführen (aktive Fallfindung).

Read More
Kuratorium-TB---QMS-GENETUP-Nepal-2018 II-03 Ambulanz

NEP Mission Report

Von Dr. Harald Hoffmann – Vom 11.7. – 18.7.2018 reiste ich, unterstützt durch SNRL (Supranationales Referenzlabor) München-Gauting nach Kathmandu. Agenda war unter anderem ein wichtiges Meeting mit der NATA, es ging um die Zukunftsperspektiven für GENETUP (unser Labor/Ambulanz in Katmandu/Nepal) und Qualitätstrainings.

Read More